Zukunft gestalten

Oftmals ist der Nachhaltigkeitsdiskurs von Endzeitstimmung und Katastrophenszenarien geprägt. Dies läuft allerdings einer pädagogisch orientierten Zukunftsvision eher entgegen, denn Bildung befähigt Kinder und Jugendliche eigentlich zu eigenständigem Handeln und kritischem Denken. Bildung gibt ihnen die notwendigen Fähigkeiten an die Hand, um ihre Zukunft selbst zu gestalten: nachhaltig und verantwortungsvoll. Von daher regen die Unterrichtseinheiten zu einem Austausch über die Zukunft an. Die Materialien geben den Raum, nachhaltige Szenarien zu erdenken und gemeinsame Vorstellungen von einer nachhaltigeren Zukunft zu entwerfen.

Insekten – Nahrungsquelle der Zukunft?

Die Schüler:innen werden im Rahmen dieser Unterrichtseinheit durch das bewusst provokativ gewählte Thema „Insekten essen zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks“ in ihren Gewohnheiten herausgefordert. Sie erweitern den eigenen Horizont und reflektieren eigene Einstellungen, die mediale Aufbereitung der Quellen sowie mögliche Handlungsalternativen kritisch.

mehr lesen
  • Fach: Deutsch, Geographie, Ethik, Religion
  • Schulart/Jahrgangsstufe: Berufliche Schulen, Mittelschule, Realschule, Gymnasium/ ab 9. Jahrgangsstufe
  • Gruppengröße: unbegrenzt
  • Zeitbedarf: mind. 90 Min.

Zukunftswerkstatt „Buen vivir“

Schritte auf dem Weg zum guten Leben und zur guten Schule

Die Unterrichtseinheit zum Thema „Buen vivir“ verfolgt einen philosophischen, werte- und zukunftsorientierten Ansatz: Die Schüler:innen beschäftigen sich im Rahmen einer Zukunftswerkstatt mit der Frage nach dem Recht auf ein gutes Leben und damit, wie dieses für sie aussieht. Gleichzeitig vertiefen sie ihre Kompetenz im Leseverstehen fremdsprachliger Texte und wenden Gruppenarbeitsmethoden an.

mehr lesen
  • Fach: Spanisch, Deutsch, Religionslehre, Ethik
  • Schulart/Jahrgangsstufe: Gymnasium/ ab 9. Jahrgangsstufe
  • Gruppengröße: mind. 6
  • Zeitbedarf: mind. 90 Min.